Etagere aus Omas Geschirr

etagere-diy | lebe-schön

Ich mag Etageren.

Wenn sie irgendwie zum Geschirr passen, noch viel mehr.

Ist ja aber manchmal gar nicht so einfach was Passendes zu finden, wenn man das gute Burgenland-Geschirr von Oma benutzt.

Das Gute aber bei Geschirr-“Erbstücken” ist ja, dass man früher nicht nur 6 Teller oder so hatte. Nee, nee, so 24 waren (gefühlt) schon die Regel.

Das ist einerseits eine ziemliche Herausforderung für kleine Mietwohnungsküchen mit begrenzter Stauraum-Kapazität. Andererseits aber, wenn man schon so schönes Geschirr geschenkt bekommt, ist das eine Herausforderung, der ich mich sehr gerne stelle.

Da wir selten 24 Gäste haben, lag die Überlegung also nahe zwei Exemplare abzuzwacken für ein kleines DIY-Projekt.

Etagere selber bauen aus dem Lieblingsgeschirr

Da kam mir das Etageren-Set von alles-für-selbermacher, das ich bereits brav seit einem Jahr im Schrank hüte wieder in den Sinn.

Im Baumarkt einen Porzellanbohrer besorgen (lassen) und schon kanns losgehen. (Bohren ist bei uns Männersache!)

 

etagere-bauen | lebe-schön

Mit einem Porzellanbohrer zwei Löcher bohren, Etageren-Set zusammenbauen, fertig!

Und bereits beim Sonntagsfrühstück im Einsatz

(Frühstückstisch decken ist bei uns Frauensache!)

etagere diy

Erster Einsatz beim Sonntagsfrühstück

Easy-peasy oder?

 

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestGoogle+Email to someone

2 Kommentare

  1. Hihi wenn mein Papa das sehen würde . Der würde ausflippen (p.s weil er bei der Firma arbeitet die genau diese Teller herstellt ). Der Tipp ist genial . Und so kann man alte Teller vor dem Müll bewahren. Wird meiner Meinung nach viel zu viel weggeworfen.

    Da ist es schön zu sehen das sich auch andere Ideen haben das zu verhindern.

    p.s würde zu meiner DIY Obstschale gut passen.

    Lg. Sascha

    Reply

Jetzt kommentieren!