Lasagne zum Frühstück

fruehstueckslasagne

Heute kommt mal wieder ein einfaches Blitzrezept, das komisch klingt und lecker schmeckt.

Angestachelt von der Anfrage, sich eine kreative Rezeptidee mit dem veganen Frischkäse von SimplyV zu überlegen, war mein innerer Daniel Düsentrieb sofort bereit.

Schon lange hatte ich die Idee zu einer Art Frühstückslasagne im Kopf. Allerdings nicht so klassisch mit Nudelteigplatten und Tomatensauce (obwohl der allgemeine Mettfreund sich sicher darüber gefreut hätte) sondern in einer süßen frühstückstauglichen Variante. weiterlesen

Ich taufe dich auf den Namen Herbst-Bombe

Herbstlicher Kuchen mit Pflaumen und Äpfeln

Heute ist ein besonderer Tag! Denn eine Herbst-Bombe wurde geboren!

Ich will euch berichten, wie es dazu kam.

Die HACHEZ-Blogger-Challenge (*Kann Spuren von Werbung und Schokolade enthalten)

Zum 125. Geburtstag vom Schoki-Verein HACHEZ haben die ein paar Blogger-Jünglinge gefragt, ob sie nicht Lust hätten mit ihnen zu feiern, zu basteln und zu naschen.

Die Aufgabe: Die “HACHEZ Braunen Blätter” als leckere Geschenkidee zu  inszenieren. Kann man mal mitmachen hab ich mir gedacht und zugesagt.

Also klingelte wenige Tage später der Postbote an der Tür (denn wir haben jetzt tatsächlich eine Klingel!) und hatte ein Riesen-Paket mit feinsten braunen Blättern und allerhand Bastel-Tüddelei im Gepäck.

Ich liebe Pakete!

Wie immer war zwischendurch die Zeit für kreative Bastelstunden rar und so saß ich heute morgen am Frühstückstisch und grübelte drüber nach, was sich mit dem Schokopaket auf die Schnelle zaubern ließe (denn heute ist ja schon Abgabedatum!).

Braune Blätter…Herbst…Schoki…Bäume…Äpfel..Schoki…UND Pflaumen…Muttern hat auch bald Geburtstag…Geschenke…Schoki…Kuchen…KUCHEN…Herbstkuchen! Bombe!

Ha! Also soll´s eine Herbst-Bombe werden so mit Äpfeln, Pflaumen und natürlich Schoki!

weiterlesen

Sommerliche Blogtipps

blogtipps-3von3-maerz

Sommer, Sonne und Inspiration!

So lässt es sich aushalten! Bei herrlichstem Sonnenschein das Sonntagsfrühstück genießen und anschließend im Garten sitzend abwechselnd tippen, ernten und wenn´s zu heiß wird im Pool erfrischen!

Hier kommen meine 3 Lieblingsblogs, Ferienfundstücke und Leckertipps für den Sommer.

Blog-Tipp Nr. 1: spoon and key

Ganz frisch unter meinen Foodblog Entdeckungen: Der leckere Blog spoonandkey von Franzi. Im Sommer hab ich ja nur selten Lust auf deftige Hausmannskost und lange Schmorereien. Da kam mir das Möhren-Pesto Rezept gerade recht.



Und danach ein Eis!

Das leckere Zitronen-Buttermilch-Eis ist perfekt für heiße Tage und auch ohne Eismaschine zu genießen.



Kein Sommer ohne Beeren!

Franzis köstlich anzusehene Heidelbeer Tarte steht auf meiner Back-Warteliste ganz oben und wird spätestens nächstes Woche ausprobiert. Yummy!



Allgemein liefert Franzi mit ihrem Blog ein sehr gelungenes Rundum-Paket: Leckere, einfach nachzukochende Rezepte, tolle Food-Bilder (Das Auge isst ja mit!) und viel saisonales Obst & Gemüse. Schließlich muss ich als Neu-Garten-Besitzerin und Erntemarie auch zusehen, meine reichen Erträge^^ schmackhaft zu verarbeiten.

Dazu noch dieses sommerliche Blogdesign…<3 Kurzum: Ich finds bombe!

Blog-Tipp Nr. 2: leelahloves

Katharinas Blog leelahloves ist ein Pottpourri aus Interior, DIY und Food. Für meine #3von3 Blogtipps wird sie heute als DIY-Tipp verbucht. Und damit meine sommerlichen Blogtipps auch besonders sind, zeig ich euch heute Katharinas frische Ideen für den Garten.

Eine Outdoorküche – Das will ich auch!

Richtig cool und mit viel Liebe zum Detail (man beachte mal das Waschbecken!): Die selbst gewerkelte Outdoorküche aus einer alten Werkbank. Wie praktisch, dass ich als Hinterlassenschaft vom Vorbesitzer noch einen alten Küchenschrank auf dem Dachboden stehen hab – ich denke der wäre wie gemacht dafür. Naja, ich schreib´s mal auf die To-Do-Liste für nächstes Jahr (oder übernächstes).



Gartenbank aus Holz und Beton

Ich mag Holz und ich mag den ganze DIY Kram aus Beton, also mag ich auch diese hübsche Bank. Allerdings würde sie nicht so ganz in unser sonst eher alt & wild anmutendes Ambiente passen. Da darfs dann doch gern etwas rustikaler sein.



Wiederum dieses schöne Regal aus alten Schubladen würde sich perfekt hier machen. Also, falls noch einer eine Leiter und Schubladen über hat, immer her damit :)



Blog-Tipp Nr. 3 – heimatbaum

Ich hab eine virtuelle Renovierungspartnerin gefunden. Bei Heimatbaum wird ebenfalls aus hässlich-alt ganz viel neu & schön gezaubert. Besonders ihre Küche gefällt mir sehr mit dem vielen, schönen Dekogedöns und dem schwarzen Tafellack! Herrlich!



Toller Mix: Viel weiß, Holz und Leder

Toll ist auch der selbst gebastelte Handtuchhalter. So essentielle Fragestellungen wie “Und wo häng ich jetzt mein nasses Geschirrhandtuch auf?” gehen bei so einer Küchenplanung schon mal unter. Die luftige Hänge-Aparatur ließe sich hier in ähnlicher Form noch rantüfteln.



Solche Ideen helfen mir immer sehr, selbst nohmal meine Rübe auf kreative Gedanken zu bringen und prompt fällt mir auch für mein Klitschnasses-Handtuch-wohin-Problem was Tolles ein!

Grüne Deko à la urban jungle Bloggers

Trotz dem Faible für weiße Farben bringt sie viel Grün mit ins Heim und ich bin ausgesprochen großer Fan vom Mix aus geometrischen Formen und Grünzeug.



Insgesamt hat das Heimatbäumchen einen tollen Geschmack. Ich freu mich schon, wenn ich selbst mal loslegen kann mit Deko und Co aber erstmal müssen ja die Basics geschaffen werden. Und da stehen ganz oben auf der Liste erst noch die Fertigstellung der Treppe. Ich bin dann mal wieder schleifen :/

#ProjektHaus Teil 2 – Wir sind drin!

Haussanierung selbstgemacht

Heute falle ich mal direkt mit der Tür ins Haus, um euch endlich ein paar Bilder vom ProjektHaus zu zeigen

Seit 3 Monaten sind wir nun fleißig am Werkeln und mittlerweile ist tatsächlich etwas Fortschritt zu erkennen.
Meine fachliche Expertise in Sachen sanieren, dämmen und schleifen schreitet mit jedem Arbeitseinsatz voran. Der äußerliche Zerfall meiner Hände ebenso.

Unter der Woche werden gern Kataloge mit 1001 Wassertoilette und das Guiness worldrecords der Buschjäger Schaltersysteme studiert.
Etwa 4 Stunden pro Woche werden in Baumärkten verbracht und am Wochenende wird rangeklotzt. Dabei werden wir großartigerweise oft von vielen helfenden Händen und auch mal einem blutigen Ohr unterstützt. weiterlesen

Die Qual der wall

wandgestaltung in der küche

Bevor ich gleich zum Häusle rüberpese, um weiterzuschuften und ein paar Bilder vom aktuellen Stand für euch zu knipsen und diese dann in einem neuen #ProjektHaus Beitrag zu verwurschteln, brauche ich doch mal bitte fix euren Rat. (Ohne Rat keine Bilder :) )

Neben dem Gewerkel im Staubpalast stehen nebenbei nämlich immer noch gaaanz viele Entscheidungen an, die getroffen werden wollen.

Welche Fliesen ins Bad? Welcher Fußboden in den Flur und welches der dreihundertvierundfünzig Parkettmuster soll es sein?

Puh, ich sag euch, bei sowas tu ich mich echt nicht leicht. Ich mag ja die Vielfalt und überhaupt gibt es viel zu viele Schönböden, sodass es eigentlich gar nicht so schön ist, sich da für längere Zeit festzulegen. Viel lieber würd ich jedes Jahr einmal was Neues reinbringen. Aber

1. macht da das Bankkonto nicht mit und

2. bin ich ja nicht mit Tine Wittler zusammen, die in ihrem Truck immer 5 Möbelrücker und Bodenverleger dabei hat. weiterlesen

Und zum Frühstück? Haferflocken Pancakes!

haferpancakes-rezept

Good morning!

Schon gefrühstückt? Falls nicht hab ich hier noch ein schnelles Frühstücksrezept für euch:

Super schnelle Hafer-Pancakes

Nun ja, wenn man so will, hat so eine (gefühlt) ewige Magenschleimhautentzündung auch was Gutes. Denn durch sie verfiel ich in feurige Zuneigung für Haferschleim (oder in hip heißt es ja Porridge). Damit wären die guten Seiten dann allerdings auch schon wieder abgefrühstückt (was für ein Wortwitzwahnsinn :) ).

Nach 3 Monaten Breierei durfte es dann auch mal wieder festere Nahrung werden und so kam mir in den Sinn, die Haferflockenpampe einfach mal in die Pfanne zu hauen.

weiterlesen

Der Traum vom Traumhaus

projekt-haus-handlettering

Der letzte Beitrag liegt schon wieder etwas zurück. Zeit also, mal wieder in die Tasten zu hauen und euch ein Update zu verschaffen UND euch zu verraten, was denn der Grund für die scheinbar schlampige Schreibmoral ist.

Sagen wir´s mal kurz und knapp: Ein Haus ist der Grund!

Und zwar mein Haus (bzw. unser Haus – aber da D. bisher ja auch eher anonym blieb auf dem Blog, sagen wir hier doch mal MEIN Haus). Klingt noch verdammt komisch, aber so is es. weiterlesen

Zu Besuch bei Wohnzutaten

wohnzutaten-lueneburg

Huuui, es geht los! Die erste Lüneburger Lokalrunde steht an!

Für den Start meiner neuen Blogserie hab ich mich für das kleine aber feine Lädchen WOHNZUTATEN entschieden.

Warum? Nun ja, es war zugegeben ein sehr hoher Grau- und Mintanteil im Schaufenster, der mich magisch angezogen hat. So langsam wird es mir unheimlich mit dieser magnetisierenden Wirkung dieser Farbkombi. Sie macht mich regelrecht süchtig. Aber auch irgendwie seelig und froh. weiterlesen

Wahlheimat Lüneburg

lueneburg stint

Seit nun mehr 4 Jahren wohne ich nun in der kleinen Hansestadt, die für mich mittlerweile zur zweiten Heimat geworden ist. Ich habe mich hier sehr schnell eingelebt. Denn trotz der Tatsache, dass man als kleine Stadt direkt neben Hamburg schnell etwas “untergehen” kann, ist das Leben hier doch eine feine Sache und Lüneburg durchaus einen Besuch wert.

Warum, wieso und weshalb, das will ich euch verraten.

weiterlesen